06221.18715652 info@rolling-chocolate.de

Der erste CareCenter Deutschland 3×3 Cup 2021 ist zu Ende. Nach zwei Tagen voller spannender Spiele ziehen die Veranstalter ein positives Fazit. Markus Bucher, Abteilungsleiter der Schokis:

„Wir waren schon nervös, wie sich die Organisation eines solchen Turniers an zwei Tagen schlägt. Aber es hat alles geklappt, die Mannschaften konnten sich auf die Spiele konzentrieren, die Organisation der Helfer und Schiedsrichter (vielen Dank an Lucas Melcher an dieser Stelle) hat prima funktioniert. Dank der Unterstützung der Volksbank Kurpfalz und des CareCenter Deutschland mit Rainer Runz lief es auch finanziell Prima und wir können mit den Einnahmen die Unterstützung unserer Jugendlichen und sozial schwächer aufgestellten Spielerinnen und Spieler fortsetzen.“

Samstag – Leistungsklasse

Am ersten Tag spielte die Leistungsklasse mit den Mannschaften aus Heidelberg, Dortmund, Augsburg, Bad Kreuznach, Wiesbaden. Die Spiele waren hart umkämpft und gingen einige Male in den Sudden Death, bei Verlängerung wurde bis zum nächsten erzielten Korb gespielt.

Die Vorrunde, bei der jeder gegen jeden spielte, wurde von den „Champs“ (ein Team von Spielern des Deutschen Meister 2003), vor dem Heidelberger Team „Schokosahne“ und dem Team aus Dortmund gewonnen. Doch die Überkreuz-Halbfinale und das Finale drehten das Endergebnis noch einmal:

  1. RBG Dortmund 51
  2. Champs 2003
  3. Jacky Cola’s Heidelberg
  4. Schokosahne Heidelberg
  5. The Anyones Auxburg/HD
  6. Bad Kreuznach
  7. Rhine River Rhinos Wiesbaden

Sonntag – Einsteigerklasse

Das Turnier der Einsteigerklasse wurde bestritten von sieben Teams aus Heidelberg, Fulda, Karlsruhe, Ludwigsburg und Augsburg. Wie auch am Samstag waren die Spiele heiß umkämpft, wurden aber ebenfalls fair und sportlich gespielt. Die Schiedsrichter mussten nur selten eingreifen.

Die Schlusstabelle:

  1. Rainbows Heidelberg
  2. Fulda
  3. Hot Wheelers Karlsruhe
  4. Auxburg Baskets
  5. Los Blockos Heidelberg
  6. VfR Ludwigsburg
  7. Super-Schokis Heidelberg

 

Hier ein paar Impressionen von den Spielen (Danke an Matthias Born für die Aufnahmen):

Spieler der Auxburg Baskets, unterstützt von einem Heidelberger Spieler

Die Rainbows Heidelberg: Nicole Fiedler, Julia Herrn, Uta Krüger und Klaus Weber

Die Ergebnisse der Vorrunde CCCup21 Leistungsklasse

Max Grubmüller und Simona Ladzik aus Auxburg spielen gegen Nadja Verhoeven und Sebahattin Baskoey

Markus Bucher aus Heidelberg beim Wurf gegen Marc Westermann

Marc Westermann aus Heidelberg (Team „Jacky Cola’s“), verteidigt von Ali Lahlou, der beim Team „The Anyones“ mit SpielerInnen der Auxburg Baskets antrat.

Brian Roberts aus Dortmund beim Wurf gegen Spieler des Heidelberger Teams „Schokosahne“

Die Heidelberger Mannschaften „Super-Schokis“ und „Los Blockos“ treffen aufeinander, Bodo Müller beim Wurf gegen Sascha Scholz

Niklas Becker aus Bad Kreuznach beim Wurf, verteidigt von Ralf Schwarz von den "Champs"

Niklas Becker aus Bad Kreuznach beim Wurf, verteidigt von Ralf Schwarz von den „Champs“

Pin It on Pinterest

Share This
Rolling Chocolate Logo